Eine saubere Zukunft in der Schifffahrt: Whitepaper stellt eine neue Generation biologisch abbaubarer Schmierstoffe vor

Schiffsbetreiber stehen täglich vor enormen Herausforderungen im Wettbewerb. Eine davon ist der Balanceakt zwischen Profitabilität, Kosteneffektivität und Nachhaltigkeit. Die Nachhaltigkeitsansprüche, die sie sich selbst setzen oder durch gesetzliche Regelungen, wie die verpflichtende Nutzung von Environmental Acceptable Lubricants (EALs), gesetzt bekommen, bringen weitere Herausforderungen mit sich: Je nach Design und Chemie erbringen kommerzielle EALs oft nicht die gleiche Leistung wie konventionelle mineralöl-basierte Schmierstoffe, wenn es um die Ausbildung eines ausreichend starken Ölfilms, ihre chemische Stabilität mit Wasser und ihre Verträglichkeit mit Dichtungen geht. Eine neue Technologie für die Herstellung langlebiger synthetischer Schmierstoffe bringt uns jetzt jedoch die nächste Generation von EALs, bei denen „grün“ nicht mehr Abstriche bei der technischen Leistungsfähigkeit bedeuten muss.

Eine von Klüber Lubrication Experten durchgeführte Laborstudie zeigt die Unterschiede zwischen diversen EALs und einem Referenzmineralöl. Unter den getesteten EALs zeigt das neue EAL für Stevenrohre von Klüber Lubrication, Klüberbio RM 8-100, den geringsten Anstieg der Total Acid Number (TAN) bei Kontamination mit Wasser, wobei es eine starke Ölfilmdicke bewahrt.  Nachdem Wasser den Schmierstoff und damit auch die geschmierten Maschinenelemente beeinträchtigen kann, sind hohe chemische Stabilität und Ölfilmdicke, wie sie mineralölbasierte Schmierstoffe bieten, essentiell. Nur Klüberbio RM 8-100 kommt dabei dem Referenzmineralöl so nahe – und damit in der „Grünen Zone“ (s. Grafik), wo ein EAL selbst unter hoher Belastung die für den zuverlässigen Betrieb erforderliche Performance beibehält.

Die Ergebnisse der Studie zeigen: Klüberbio RM 8-100 schneidet in beiden Tests hervorragend ab und ist damit der einzige EAL im gleichen Quadranten wie das Referenzmineralöl. 

Zusammenfassend führt die neue, innovative Technologie von Klüber Lubrication im Vergleich zu anderen EALs zu höherer Leistung und bringt synthetische Schmierstoffe näher an Mineralölbasierte hinsichtlich Ölfilmdicke und Stabilität mit Wasser, während es bei weiteren Performancekriterien wie Oxidationsstabilität und Energieeffizienz sogar besser abschneidet.

Wenn Sie mehr zur neuen Generation der EALs wissen möchten, lesen Sie unser neues Whitepaper.

Kontaktieren Sie uns

Kontaktieren Sie uns

Wir freuen uns auf Ihre Anfrage!

Weitere Informationen über die Verarbeitung Ihrer Daten mittels Kontaktformular entnehmen Sie bitte unserer Datenschutzerklärung.