Der Endkunde ist manche Extrarunde wert

Der Schmierstoffhersteller Klüber Lubrication und der Getriebehersteller Neugart haben es gerade an einem Beispiel par excellence erlebt: Wenn zwei Spezialisten ihr Know-how bündeln und vertrauensvoll zusammenarbeiten, kann der „große Wurf“ gelingen – in Form von passgenau geschmierten Getrieben, die Endkunden eine hohe Zuverlässigkeit und eine lange Lebensdauer bieten.

Lange und intensiv haben Klüber Lubrication Deutschland und Neugart als Entwicklungspartner an einem neuen Schmierfett für die Standardmodelle der Economy Line des internationalen Getriebeherstellers gearbeitet. Bereits zum Projektstart war beiden Seiten klar, dass sie in vieler Hinsicht gleich ticken: mit ihrem hohen Anspruch, den Getriebekunden nicht eine kurzfristige, sondern eine Lösung mit Weitsicht zu bieten – also auch was eine steigende Leistungsdichte und absehbare Neuerungen der Chemikalienverordnung REACH angeht. Außerdem wollte Neugart unbedingt die Gelegenheit der engen Kooperation mit den Schmierstoffspezialisten nutzen, um seine Getriebemodellreihe im Einklang mit einer passgenauen Schmierstofflösung weiterzuentwickeln und seinen Kunden somit einen Mehrwert im Doppelpack zu bieten.

Das bisher von Neugart verwendete Schmierfett Klüberplex BEM 34-132 erfüllte zwar soweit alle grundlegenden Anforderungen und wird auch weiter bei Neugart in speziellen Anwendungen verwendet. Die Projektpartner wollten es jedoch durch eine Neuentwicklung noch einmal deutlich toppen. Zum Anforderungsprofil gehörten unter anderem eine höhere Alterungsbeständigkeit, eine niedrigere Einsatztemperatur, eine hohe Verträglichkeit mit den korrespondierenden Elastomeren und ein höherer Verschleiß- und Fressschutz durch die entsprechende Auswahl der Additive.

Die von Klüber Lubrication entwickelten Musterfette testete Neugart sehr ausgiebig. „Man wünscht sich ja manchmal, man könnte diese Prozesse irgendwie abkürzen. Aber bei Neugart und bei uns galt das Prinzip: Kein Schnellschuss. Immer die Bedürfnisse und den langfristigen Nutzen der Endkunden im Blick behalten. Da mussten wir immer mal wieder eine Extrarunde an Tests und Rücksprachen einlegen“, sagt Jürgen Gehrig, Vertriebsbezirksleiter bei Klüber Lubrication Deutschland.

Inzwischen ist die intensive Entwicklungsarbeit mit Experten beider Unternehmen abgeschlossen. Anfang Januar 2021 stellte Neugart die Planetengetriebe auf Klübersynth GE 14-112 in einem ersten Schritt für die Kunden in Deutschland um; je nach Pandemielage einen oder zwei Monate später auch für diejenigen in China und den USA.

 

Mehr zu Neugart Getrieben: https://www.neugart.com/de-de/
Mehr zu unserem Produkt: Klübersynth GE 14-112

Bildquelle: Neugart

Kontaktieren Sie uns

Kontaktieren Sie uns

Wir freuen uns auf Ihre Anfrage!

Weitere Informationen über die Verarbeitung Ihrer Daten mittels Kontaktformular entnehmen Sie bitte unserer Datenschutzerklärung.