Ökostrom

100 Prozent Ökostrom aus der Region für Klüber Lubrication

Klüber Lubrication macht einen entscheidenden Schritt für die Zukunft: Mit 100 Prozent Ökostrom aus der Region schont die österreichische Niederlassung des Unternehmens die Umwelt und lebt seine Verantwortung für die Generationen von morgen.

CO2-neutrale Stromerzeugung für unsere österreichische Niederlassung

Von fossilen Ressourcen hin zu erneuerbaren Energiequellen: Seit dem 1. Januar 2019 bezieht unsere österreichische Niederlassung Klüber Lubrication Austria für ihre Büro- und Produktionsgebäude Strom aus erneuerbaren Energiequellen, sogenannten Ökostrom. Die Energiegewinnung erfolgt komplett CO2-neutral und somit emissionsfrei.

Durch den Wechsel des Stromanbieters erfolgt die Stromversorgung nun aus überwiegend umweltfreundlicher Kleinwasserkraft aus dem Bundesland Salzburg. Mit dieser Entscheidung tragen wir unseren Teil zum nachhaltigen Umgang mit Ressourcen bei.

„Pushing the limits“ im Sinne ökologischer Nachhaltigkeit

Gemäß unserem unternehmerischen Grundsatz „Pushing the limits“ ruhen wir uns nicht auf unseren Erfolgen aus, sondern arbeiten daran, unsere Effekte auf Umwelt und Ressourcen kontinuierlich zu verbessern.

Dabei beschränken wir uns nicht nur auf die unmittelbaren Auswirkungen unseres Handelns auf die Umwelt, sondern versuchen dabei auch die positiven Effekte zu vervielfachen, von denen unsere Kunden bei einer Zusammenarbeit profitieren. Umfassende Informationen zu unserem Engagement im Bereich der Nachhaltigkeit erfahren Sie im Nachhaltigkeitsbericht von Klüber Lubrication.

Umweltverantwortung als fester Unternehmenswert

Klima und Umwelt sind seit Gründung des Unternehmens 1929 Teil unserer unternehmerischen Verantwortung. Als Mitglied der Freudenberg-Gruppe gehören wir zum UN Global Compact, der weltweit größten globalen Nachhaltigkeitsinitiative für Unternehmen.

Neben ressourcenschonenden Produktionstechniken, Umwelt- und Arbeitsschutz, ist uns auch die nachhaltige Wirkung unserer Produkte bei den Kunden wichtig. Wie wir das umsetzen, zeigen die folgenden Beispiele:

InterCement:

Entdecken Sie, wie der Einsatz unserer innovativen Schmierstoffe bei dem brasilianischen Unternehmen InterCement die ökologische und ökonomische Bilanz drastisch verbessert und dabei alle Erwartungen deutlich übertroffen hat.

Windkraft:

Mit den Schmierstoffen von Klüber Lubrication gelingt es auch im Bereich der Windkraftanlagen, Effizienz zu steigern und Ressourcen zu schonen – ohne die Leistungsfähigkeit der Anlagen zu reduzieren. So tragen wir auch im Bereich des Klimaschutzes mit unseren Produkten zu einer verbesserten Energiebilanz bei.

E-Mobilität: 

Für den Transport von Waren setzen wir künftig zwischen unserem Produktionsort München und unserem Logistikstandort Maisach auf die grüne Energie von Elektroautos und haben unsere Infrastruktur entsprechend angepasst.

Photovoltaik:

Mit einer 2.800 Quadratmeter großen Photovoltaikanlage haben wir unseren Produktionsort in Mexiko ausgestattet und können so mehr als 200 Tonnen an Kohlenstoffdioxid jährlich einsparen.

Emissionen und Kosten reduzieren – mit den Schmierstoffen von Klüber Lubrication

Machen Sie mit uns den nächsten Schritt und verbessern Sie Ihre ökologische Bilanz: Denn die Schmierstoffe von Klüber Lubrication reduzieren nicht nur Kosten: Damit können Sie auch Ihre Produktionsprozesse umweltfreundlicher gestalten und so Ihren persönlichen Beitrag zum Umweltschutz leisten.

Möchten Sie weitere Informationen oder eine fundierte individuelle Beratung anfordern, die sich an Ihren Ansprüchen und Bedürfnissen orientieren, freuen wir uns auf Ihre Kontaktanfrage!