Montagepasten

Zuverlässig geschmiert auch unter extremen Bedingungen

Schmier- und Montagepasten kommen häufig bei außergewöhnlichen Belastungen zum Einsatz: bei Temperaturen bis 1200 Grad Celsius, hochfrequenten Schwingungen oder sehr niedrigen Geschwindigkeiten.

Dann schützen unsere Schmierpasten Ihre Bauteile sicher vor vorzeitigem Verschleiß. Und mit unseren Montagepasten bauen Sie einfacher auf- und ab.

Schmier- und Montagepasten erzeugen durch ihren hohen Anteil an Festschmierstoffen einen wirksamen Schmierfilm, der Ihre Bauteile auch bei extremen Bedingungen zuverlässig voneinander trennt. Sie eignen sich daher besonders, wenn Sie ein hohes Lasttragevermögen, besondere Notlaufeigenschaften oder dauerhafte Medienbeständigkeit benötigen. Unsere Spezialpasten bieten Ihnen hier viele Vorteile: Sie minimieren Tribokorrosion, Stick slip und Passungsrost und verhindern zudem wirksam den adhäsiven Verschleiß, also das Festfressen der geschmierten Bauteile. Die Lebensdauer Ihrer Bauteile steigt.

Darüber hinaus haben wir spezielle Lösungen für hohe Temperaturen entwickelt, die sogar lebensmittelrechtlichen Vorgaben entsprechen. Für den Einsatz im Freien finden Sie in unserem Sortiment biologisch schnell abbaubare Schmierpasten mit zusätzlichem Korrosionsschutz. Viele unserer Schmier- und Montagepasten eignen sich außerdem zur Schmierung von Spannfuttern und Maschinenführungen, für form- und kraftschlüssige Verbindungen und verbessern das An- oder Einlaufen Ihrer Bauteile und Maschinen.

Im Normaltemperaturbereich empfehlen wir Ihnen unter anderem diese Schmier- und Montagepasten:
Klüberpaste 46 MR 401

Wenn es heiß wird: Montagepasten im Hochtemperaturbereich

Bei hohen Temperaturen kommen viele Schmierstoffe an ihre Grenzen. Deshalb haben wir spezielle Montagepasten entwickelt, die selbst bei Temperaturen von bis zu 1.200 Grad Celsius (2.192 °F) einen beständigen Schmierfilm entwickeln. Die flüssigen Bestandteile dieser Pasten verdampfen ab 200 Grad Celsius (392 °F) rückstandsfrei. Zurück bleibt eine Trockenschmierung, mit der Sie die Reibung Ihrer Bauteile minimieren. Gleichzeitig sorgen unsere Montagepasten dafür, dass sich die einzelnen Verbindungen bei Bedarf einfach demontieren lassen.

Diese Montagepasten eignen sich besonders gut für hohe Temperaturen:

Klüberpaste HS 91-21
Klüberpaste HEL 46-450
Klüberpaste UH1 96-402

Fest verbunden: Schmierpasten und Montagepasten für Schrauben

Damit sich Ihre Schrauben leicht befestigen lassen, benötigen Sie konstante und möglichst niedrige Reibwerte. Mit unseren Spezialpasten erreichen Sie konstante Vorspannkräfte, was Ihnen die Montage Ihrer Schraubverbindungen erleichtert. Gleichzeitig lassen sich die Schrauben bei Bedarf leichter lösen - selbst bei extremen Temperaturbelastungen, wie bei der Verschraubung von Turboladern im Automobilsektor. Für die Pharmaindustrie sowie die Lebensmittel- und Getränkeproduktion bieten wir Ihnen zudem spezielle Pasten mit NSF-H1-Zulassung.

Eine ausgewählte Montagepastenfür Schrauben ist:
Klüberpaste UH1 96-402

Sprechen Sie uns an, wenn Sie Fragen zu unseren Schmier- und Montagepasten haben. Wir beraten Sie gerne.

Berechnung des Anziehdrehmoments:

Formel zur Berechnung des Anziehdrehmoments MA bei metrischen Gewinden

mm
mm
mm
mm
kN
(1)
(1)
=
XXX.XXX
(Anziehdrehmoment in Nm)
Das Anziehdrehmoment kann je nach Schraubenmaterial, Anziehverfahren, Anziehgeschwindigkeit, etc. abweichen. Deshalb können mit dieser Formel ausschließlich Näherungswerte ermittelt werden. In jedem Fall sollte das konkrete Anziehdrehmoment entweder experimentell nach ISO 16047 oder exakt nach VDI 2230 unter der Berücksichtigung aller Faktoren berechnet werden. Die Durchmesserberechnung in unserer Formel bezieht sich nur auf ebene Auflageflächen.

(1) Reibwerte der Klüberpasten HS 91-21 in PI's zu finden

Quelle: Dubbel und Rolof Matek
Links