Produkte

Art.-Nr.: 090231

Klüberalfa MR 3-500 UV

Universal Gleitfluid für Dichtungen, Führungen und Kunststoffreibstellen

Produktinformationen

Sie haben die Anforderung Ihre Kunststoff-Kunststoff Reibstellen und Elastomere vor Verschleiß zu schützen und niedrige Reibwerte über einen langen Zeitraum in einem weiten Temperaturbereich zu realisieren? Oder Sie stehen als Fahrzeughersteller regelmäßig vor der Herausforderung Knarz- und Quietschgeräusche zu vermeiden (NVH-Anforderungen).

Klüberalfa MR 3-500 UV und Klüberalfa MR 3-800 UV sind speziell für die Minimalmengenschmierung von Kunststoff- und Elastomerbauteilen entwickelte Gleitfluids auf Basis ausgewählter PFPE-Öle, um diese vor Verschleiß und vorzeitiger Alterung zu schützen. Darüber hinaus helfen Ihnen die beiden Fluids dabei ungewollte Knarz-Geräusche zu vermeiden, wie sie häufig bei dem dynamischen Kontakt zwischen Kunststoffpaarungen entstehen.

Die Klüberalfa MR 3-UV Serie ist eine Variante der bereits im Markt bewährten Klüberalfa MR 3-Gleitfluide, die durch einen Fluoreszenzindikator ergänzt wurden, um Ihnen die Qualitätskontrolle Ihrer Bauteile zu erleichtern. Sie sind mit den meisten Elastomeren und Kunststoffen sehr gut verträglich und dadurch für Anwendungen in einem weiten Industriebereich prädestiniert. Durch das enthaltene Lösungsmittel kann das Gleitfluid einfach und kostensparend aufgetragen werden. Der auf der Oberfläche verbleibende dünne, fast trocken wirkende Schmierfilm verhindert das Anziehen von Staub und Schmutz, sowie das Übertragen des Schmierstoffs zum Beispiel auf andere Bauteile oder Kleidung. Klüberalfa MR 3-UV Gleitfluide sind optisch neutral.

Vorteile für Ihre Anwendung

  • Verbesserte Bauteilperformance

    • durch geringe Reibkräfte bei zahlreichen Materialpaarungen vor allem bei Kunststoff/Kunststoff

    • da geräuschmindernd und gleitoptimierend

    • und exklusive Haptik durch nahezu trockenen Schmierfilm

  • Optimierung des Herstellprozesses

    • da einfach, sicher und kostensparend applizieren

    • da Qualitätskontrolle durch integrierten Fluoreszenzindikator möglich