Produkte

Art.-Nr.: 099077

Klüberplus S 08-107

Hochtemperatur-Gleitlack für die Warmmassivumformung von Leichtmetallen

Produktinformationen

Klüberplus S 08-107 ist ein Hochtemperatur-Gleitlack mit hoher Schmier- und Trennwirkung, der dort verwendet werden sollte, wo hohe Abriebsneigung und damit Gleitvermögen Vorteile bringt.

Die wässrige Basis und das anorganische Bindersystem des Gleitlackes bedingen ein Trocknen und Einbrennen direkt nach der Applikation – und möglichst einen direkt folgenden Umformprozess.

Das Produktkonzept von Klüberplus S 08-107 bietet für die Warmmassivumformung von Knüppeln, Stangen etc. eine komplett trockene Schmierung.

Dabei tritt im Gesenk eine Rückstandsbildung in der Regel nicht auf, da der Gleitlack mit dem umgeformten Bauteil wieder ausgetragen wird. Für extrem schwierige Bauteile kann zusätzlich in das Gesenk ein vorzugsweise ebenfalls trockener Schmierstoff eingebracht werden (Sandwichschmierung).

Der Gleitlack Klüberplus S 08-107 ermöglicht zudem aufgrund seiner Schmierleistung eine sparsame Dosierung und aufgrund seines Gleitlackkonzeptes nachfolgend eine Reinigung der umgeformten Bauteile mit üblichen Verfahren.

Vorteile für Ihre Anwendung

  • Die neuartige Produktkonzeption ist zum Patent angemeldet. Sie bringt eine Erhöhung der Prozessstabilität, z.B. auch Verringerung der Ausschussrate und teure Nacharbeit, durch hohes Lasttragevermögen und Schmierleistung.

  • Gegenüber konventionellen flüssigen Umformprodukten kann signifikant die Werkzeug­standzeit und Formfüllung gesteigert werden – damit sinken Kosten für Werkzeuge, Umrüstung und Ausgangsmaterial.

  • Bauteilreinigung durch bekannte Reinigungsverfahren, wie Strahlen oder Beizen – keine Umstellung notwendig.

  • Das trockene Schmierstoffkonzept ermöglicht entscheidende Mengeneinsparungen im Vergleich zu konventionellen flüssigen Umformschmierstoffen, verringert dadurch erheblich Brandgefahr und Verschmutzung der Pressen sowie der Abluftreinigungs­anlagen und Abwässer.

  • Durch die Verlagerung der Schmierung in eine Nebenzeit des Pressenzyklus wird eine Verringerung der Zykluszeit und damit eine Steigerung der Produktionskapazität der Presse möglich.

Produktinformationen