Informatikkaufleute erzählen

Persönliche Einblicke

Von Anfang an wurden wir bei Klüber Lubrication voll in das Unternehmensgeschehen integriert.

Die Ausbildung
In der ersten Ausbildungswoche haben sich vor allem die älteren Auszubildenden und unser Ausbilderteam um uns gekümmert. Wir konnten uns gegenseitig kennenlernen und haben viele Informationen rund um den betrieblichen Ausbildungsablauf bekommen. Bereits in der zweiten Ausbildungswoche ging es dann in die Abteilung.


Die Ausbildung der Informatikkaufleute beginnt gewöhnlich im IT- Support. Dort kümmern wir uns um Hard- und Softwareprobleme der Kolleginnen und Kollegen. Durch den häufigen Telefon-Support lernen wir schnell, alle notwendigen Informationen zu erfragen und wenn möglich, sofort Hilfe zu leisten. Natürlich werden wir auch in anderen Teams des Fachbereichs IT eingesetzt, so z.B. dem sog. EAS-Team, welches sich unter anderem um Datenbanken kümmert.

Darüber hinaus lernen wir wichtige kaufmännische Abteilungen kennen, wie bspw. die Bereiche Einkauf, Produktion, Logistik, Marketing und Vertrieb. Wir holen Angebote ein, vergleichen diese und erstellen Bestelllisten. So können wir Erfahrungen rund um die betriebliche Wertschöpfung sammeln.

Vor der Zwischenprüfung und der Abschlussprüfung gibt es eine spezielle Prüfungsvorbereitung. Wir lernen im Betrieb und können darüber hinaus an einem externen Vorbereitungskurs teilnehmen.

Unsere Ausbildung ist sehr abwechslungsreich und macht vor allem wegen der vielen netten Kolleginnen und Kollegen viel Spaß. Wir haben unser Hobby zum Beruf gemacht!