Pressemitteilungen

Turbinenöl erhöht die Energieeffizienz in der Wasserkraft

14. Februar 2019

Turbinenöl erhöht die Energieeffizienz in der Wasserkraft

Neuentwickelter Spezialschmierstoff für Gleitlager in Generatoren

Kostendruck, Nachhaltigkeitsziele, marktwirtschaftliche Einflüsse sowie Umwelt- und Renaturalisierungsmaßnahmen zwingen Wasserkraftwerksbetreiber, Energie noch effizienter und profitabler zu erzeugen.

Dies kann einerseits durch Umbauten oder durch Investitionen in neue Technik erfolgen. Andererseits können bereits kleine Maßnahmen ohne hohe Kosten viel bewirken.

Mit dem neuen Hochleistungsschmieröl Klüberoil EE 1-46 hat Klüber Lubrication eine nachhaltige Lösung gefunden, mit der der Wirkungsgrad bestehender, aber auch geplanter, neuer Anlagen optimiert werden kann.

„Das Turbinenöl wurde speziell mit einem führenden europäischen Hersteller elektrischer Anlagen für Wasserkraftwerke entwickelt. Durch die Reduktion der inneren Reibung werden Effizienzverluste in Gleitlagern reduziert. Klüberoil EE 1-46 entspricht den Anforderungen der DIN 51515-2 Norm. Das Hochleistungsschmieröl kann in allen Wasserkraftwerkstypen – Laufkraftwerken, Speicherkraftwerken, Pumpspeicherkraftwerken an ölgeschmierten Turbinen und Generatoren –

verwendet werden.“, so Florian Held, Global Project Manager Hydropower bei
Klüber Lubrication.

 

Der Spezialist für Spezialschmierstoffe hat bei dieser Entwicklung einen neuen Ansatz, abseits der marktüblichen Produkte gewählt. Ziel war es, ein Öl für Turbinen und Generatoren herzustellen, mit dem die Effizienz in Gleitlagern der Generatoren erhöht wird. Mit dem teilsynthetischen Klüberoil EE 1-46 können die Effizienzverluste im Generatorenlager erheblich reduziert werden.

 

Das neue energieeffiziente Turbinenöl zeichnet sich durch eine geringe Schaumneigung und hohe Oxidationsstabilität aus.  Die Verwendung von
Klüberoil EE 1-46 optimiert die Effizienz, verlängert die Ölwechselintervalle und trägt so dazu bei, die Bauteillebensdauer zu erhöhen. Auf diese Weise können einfach und effizient Kosten eingespart werden. Zusätzlich zeichnet es sich durch eine gute Verträglichkeit mit Gleitlagermaterialien aus.

 

Klüber Lubrication bietet bereits heute als Marktführer umweltfreundlicher Schmierstoffe ein hochwertiges Produktportfolio für Wasserkraftwerke. In Zusammenarbeit mit Herstellern und Betreibern wird der Spezialist für Spezialschmierstoffe dieses in den nächsten Jahren ausbauen und seine Erfahrung aus anderen Industrien und Branchen miteinbeziehen. Klüberoil EE 1-46 ist das erste Produkt einer ganzen Reihe.

 

Weitere Informationen finden Sie auf:  klueber.com/hydropower

 

Über Klüber Lubrication

Klüber Lubrication ist einer der weltweit führenden Hersteller von Spezialschmierstoffen und bietet tribologische High-end-Lösungen für nahezu alle Industrien und in alle regionalen Märkte. Die Produkte werden überwiegend nach speziellen Kundenanforderungen entwickelt und hergestellt. In mehr als 85 Jahren hat sich Klüber Lubrication durch hochwertige Spezialschmierstoffe, intensive Beratung und weit reichende Serviceleistungen einen herausragenden Ruf im Markt erarbeitet. Das Unternehmen verfügt über alle gängigen Zertifizierungen und ein in der Schmierstoffindustrie nahezu einzigartiges Prüffeld.

Klüber Lubrication, 1929 in München als Einzelhandelsunternehmen für Mineralölprodukte gegründet, gehört heute zur Freudenberg Chemical Specialities SE & Co. KG, einem Teilkonzern der Freudenberg-Gruppe, Weinheim. Klüber Lubrication beschäftigt rund 2000 Mitarbeiter in über 30 Ländern.

 

Weitere Informationen unter http://www.klueber.com

 

Über Freudenberg Chemical Specialities

Freudenberg Chemical Specialities entwickelt, produziert und vertreibt chemische Spezialitäten. Um nah an seinen Kunden zu sein, ist das Unternehmen mit seinen fünf Marken Klüber Lubrication, Chem-Trend, OKS, SurTec und Capol weltweit am Markt präsent. Freudenberg Chemical Specialities ist einer der weltweit führenden Hersteller von Spezialschmierstoffen, Trennmitteln, chemotechnischen Wartungsprodukten und Lösungen für die Oberflächen- und Galvanotechnik. Mit Hauptsitz in München, Deutschland, ist das Unternehmen in rund 40 Ländern mit eigenen Gesellschaften vertreten. Im Jahr 2015 beschäftigte die Geschäftsgruppe etwa 3.300 Mitarbeiter und erwirtschaftete einen Umsatz von rund 960 Millionen Euro.

 

Weitere Informationen unter http://www.fcs-muenchen.de