Pressemitteilungen

Synthetisches Hochleistungsgetriebeöl reduziert Wartungskosten bei Schienenfahrzeugen

22. September 2014

Synthetisches Hochleistungsgetriebeöl reduziert Wartungskosten bei Schienenfahrzeugen

Oxidationsstabilität führt zu deutlich verlängerten Ölwechselintervallen

München, 23. September 2014 – Bahngetriebe müssen steigende Leistungsdichte bei geringen Dimensionen realisieren und dabei stets zuverlässig und effizient arbeiten. Der Schmierstoff trägt dazu bei, diese Anforderungen zu erfüllen. Mit dem Bahngetriebeöl Klübersynth GE 4 75 W 90 stellt Klüber Lubrication eine vollsynthetische Lösung für die Schmierung von Getrieben speziell unter den Betriebsbedingungen im Schienenverkehr vor. Dieses Hochleistungsgetriebeöl weist eine hohe Fress- und Graufleckentragfähigkeit auf und bietet einen sehr guten Verschleißschutz für Verzahnung und Wälzlagerung. Das scherstabile Basisöl verhindert auch unter hohen Belastungen einen Abfall der Schmierfilmdicke, welche zum Schutz der Verzahnung und der Wälzlager erforderlich ist.

Mit seiner ausgezeichneten Alterungs- und Oxidationsstabilität erlaubt Klübersynth GE 4 75 W 90 eine deutlich längere Gebrauchsdauer als herkömmliche, auf Mineralöl basierende Getriebeöle, was zu verlängerten Serviceintervallen und reduzierten Wartungskosten führt. Darüber hinaus bietet Klübersynth GE 4 75 W 90 einen sehr guten Korrosionsschutz sowie ein ausgezeichnetes Tieftemperaturverhalten.

Klübersynth GE 4 75 W 90 kann in Stirnrad-, Kegelrad-, und Hypoidgetrieben, insbesondere mit der Anforderung API GL4 oder API GL5, verwendet werden und hat die Freigaben verschiedener Bahngetriebehersteller wie IG Watteeuw, Voith Turbo, Siemens-Flender, Stadler Rail, Bombardier sowie der Deutschen Bahn erhalten.

 

Über Klüber Lubrication
Klüber Lubrication ist einer der weltweit führenden Hersteller von Spezialschmierstoffen und bietet tribologische High-end-Lösungen für nahezu alle Industrien und in alle regionalen Märkte. Die Produkte werden überwiegend nach speziellen Kundenanforderungen entwickelt und hergestellt. In mehr als 80 Jahren hat sich Klüber Lubrication durch hochwertige Spezialschmierstoffe, intensive Beratung und weit reichende Serviceleistungen einen herausragenden Ruf im Markt erarbeitet. Das Unternehmen verfügt über alle gängigen Zertifizierungen und ein in der Schmierstoffindustrie nahezu einzigartiges Prüffeld.
Klüber Lubrication, 1929 in München als Einzelhandelsunternehmen für Mineralölprodukte gegründet, gehört heute zur Freudenberg Chemical Specialities SE & Co. KG, einem Teilkonzern der Freudenberg-Gruppe, Weinheim. Klüber Lubrication beschäftigt rund 2000 Mitarbeiter in über 30 Ländern.

Über Freudenberg Chemical Specialities
Die Freudenberg Chemical Specialities München wurde 2004 als neue Geschäftsgruppe innerhalb der Unternehmensgruppe Freudenberg, Weinheim gegründet – einem in Familienbesitz befindlichen, diversifizierten Technologieunternehmen mit einer Geschichte von über 160 Jahren. Die Freudenberg Chemical Specialities verfügt über eine schlanke, marktorientierte Organisation mit Geschäftsleitung und Konzernfunktionen. Die Geschäftsgruppe hat zum Ziel, innerhalb ihres Tätigkeitsbereichs Innovationspotentiale zu fördern und die weltweite Marktführerschaft im Bereich Spezialschmierstoffe und Trennmittel auszubauen. Die Geschäftsgruppe besteht aus fünf weitgehend unabhängigen Unternehmensbereichen, die in über 50 Ländern tätig sind: Klüber Lubrication, Chem-Trend, SurTec, Capol und OKS.


Pressekontakt:
Klüber Lubrication München SE & Co. KG
Andreas Hasslinger, Marketing Communications
Geisenhausenerstr. 7
81379 München
Tel.: 089 / 78 76-467
E-Mail: andreas.hasslinger@klueber.com

mediaconnect
Michael Jurischka
Gotzkowskystr. 11
10555 Berlin
Tel.: 030 / 28 44 95 95
E-Mail: m.jurischka@mediaconnect-berlin.de