News

Minimalmengenschmierung: der Schlüssel zu effizienter Produktion

17. März 2014

Minimalmengenschmierung: der Schlüssel zu effizienter Produktion

Neues hochwertiges Schmieröl für Kunststoff-Förderbänder macht Produktion in der Getränkeherstellung und milchverarbeitenden Industrie zuverlässiger und sicherer.

München, 17.03. 2014 - Für die Schmierung von Kunststoff-Förderbändern gelten äußerst schwierige Anforderungen: Verschleiß und Reibung sollen gesenkt, Betriebskosten minimiert und - was am wichtigsten ist - der Schutz des Lebensmittelverbrauchers durch geeignete Sicherheitsmaßnahmen gewährleistet werden. Mit dem neuen Klüberfood NH1 C 4-58 bietet Klüber Lubrication eine schmiertechnische Lösung, die eigens für die vielfältigen Anforderungen dieses Bauteils entwickelt wurde.


"Dank unserer Erfahrung in zahlreichen Branchen können wir Spezialschmierstoffe entwickeln, die Reibung und Verschleiß höchst wirksam reduzieren", so Jesus Diaz, Marktmanager Lebensmittelindustrie bei Klüber Lubrication. "Ein Produkt wie Klüberfood NH1 C 4-58 kann zudem entscheidend zur Verlängerung der Bauteillebensdauer und zur Senkung des Energieverbrauchs beitragen."

Zudem wurde dieser Spezialschmierstoff für Minimalmengenschmierung entwickelt. Im Gegensatz zu vielen Produkten auf Wasserbasis, die großflächig über das gesamte Förderband versprüht werden, wird Klüberfood NH1 C 4-58 gezielt aufgetragen. So lassen sich eine höchst wirksame Minimalmengenschmierung erreichen und die Kosten senken. "In der Kartonagenherstellung eines Kunden konnten wir die Schmierstoffmenge pro Linie von über 1000 l auf unter 50 l in einem vorgegebenen Zeitrahmen reduzieren", erinnert sich Diaz.

Das neue NSF H1-registrierte Öl für Minimalmengenschmierung ist nicht wasserbasiert. Daher lassen sich einige der häufig bei Kunststoff-Förderbändern auftretenden Probleme vermeiden, wie zum Beispiel hoher Wasserverbrauch, Beeinträchtigungen der Arbeitssicherheit oder auch Verunreinigung des Produkts. "Es ist uns aufgrund unserer jahrzehntelangen Schmierstofferfahrung gelungen, dieses Öl für Kunststoff-Förderbänder zu entwickeln", resümiert Jesus Diaz. Das neue Produkt ist außerdem ein weiterer Baustein in der Initiative "More than Food Safety" von Klüber Lubrication. Sie verbindet Produkte mit passenden Dienstleistungen, um so die Kundenzufriedenheit zu steigern.

Über Klüber Lubrication
Klüber Lubrication ist einer der weltweit führenden Hersteller von Spezialschmierstoffen und bietet tribologische High-end-Lösungen für nahezu alle Industrien und alle regionalen Märkte. Die Produkte werden überwiegend nach speziellen Kundenanforderungen entwickelt und hergestellt. In mehr als 80 Jahren hat sich Klüber Lubrication durch hochwertige Spezialschmierstoffe, intensive Beratung und weit reichende Serviceleistungen einen herausragenden Ruf im Markt erarbeitet. Das Unternehmen verfügt über alle gängigen Zertifizierungen und ein in der Schmierstoffindustrie nahezu einzigartiges Prüffeld.

Klüber Lubrication, 1929 in München als Einzelhandelsunternehmen für Mineralölprodukte gegründet, gehört heute zur Freudenberg Chemical Specialities SE & Co. KG, einem Teilkonzern der Freudenberg-Gruppe, Weinheim. Klüber Lubrication beschäftigt rund 2000 Mitarbeiter in über 30 Ländern.

Pressekontakt:
Klüber Lubrication München SE & Co. KG
Andreas Hasslinger, Marketing Communications
Geisenhausenerstr. 7
81379 München
Tel.: 089 / 78 76-467
E-Mail: andreas.hasslinger@klueber.com

mediaconnect
Michael Jurischka
Gotzkowskystr. 11
10555 Berlin
Tel.: 030 / 28 44 95 95
E-Mail: m.jurischka@mediaconnect-berlin.de