News

Zuverlässige Schmierung bei dauerhaft hohen Temperaturen

19. März 2018

Zuverlässige Schmierung bei dauerhaft hohen Temperaturen

Ein Beispiel aus der Backindustrie zeigt wie - Klüber Lubrication auf der Anuga FoodTec 2018 in Halle 10.2, Stand D050

Am Beispiel Backindustrie zeigt Klüber Lubrication eindrucksvoll, wie mit passgenauen Schmierstoffen die Lebensmittelsicherheit erhöht und gleichzeitig die Prozesseffizienz und damit die Nachhaltigkeit in der Lebensmittelherstellung gesteigert werden kann. Zum einen demonstriert der Tribologieexperte, wie durch die Minimalmengenschmierung von Transportketten die Gefahr von Kontaminationen minimiert werden kann. Mit einer Reihe von neuen synthetischen Hochtemperaturfetten zur Lagerschmierung hingegen können die Serviceintervalle von Lagern deutlich verlängert werden, was die Prozesseffizienz erhöht. Alle Produkte von Klüber Lubrication für die Lebensmittelindustrie sind NSF H1 registriert bzw. zertifiziert nach ISO 21469.

Neues Hochtemperatur-Kettenöl trägt wesentlich zur Senkung des Schmierstoffverbrauchs bei

Insbesondere für die Schmierung der Ofentransportketten, z.B. in industriellen Großbäckereien, hat Klüber Lubrication ein synthetisches Hochtemperatur-Kettenöl entwickelt, das in der Lage ist, Rückstände aufzulösen und zu regenerieren. So können Wartungskosten signifikant gesenkt werden, die Kette bleibt für lange Zeit sauber und der Wartungsaufwand wird reduziert. Die optimierte thermische Stabilität des neuen regenerativen Kettenöls führt auch zu einer Senkung des Schmierstoffverbrauchs.

„Unser neues Hochtemperatur-Kettenöl zeichnet sich durch einen hervorragenden Verschleißschutz aus, somit kann mit einer kontinuierlichen Minimalmengenschmierung die Kettenlebensdauer wesentlich verlängert werden“, erklärt Paolo Spolaore, Global Market Manager Food Industry von Klüber Lubrication. „Das Öl erfült nicht nur die hohen hygienischen Standards in der Lebensmittelindustrie, sondern erhöht auch die Zuverlässigkeit von Produktionsprozessen.“

Schmierung von Lagern unter dauerhaft hohen Temperaturen

Basierend auf einem innovativen Schmierstoffkonzept ist Klüber Lubrication die Entwicklung eines neuen Hochtemperaturfetts für eine Vielzahl von Anwendungen für die Lebensmittelindustrie gelungen, das bei dauerhaft hohen Temperaturen von bis zu 160 Grad Celsius volle Leistung zeigt. Möglich wurde dies durch die Verwendung eines innovativen, von Klüber Lubrication entwickelten Polyurea-Verdickers. Anwendungen sind neben Öfen in der Backindustrie auch Gärschränke, Förderanlagen oder Motoren.

„Bei der Schmierung von Lagern, die unter hohen Temperaturen betrieben werden, mussten die Hersteller bislang oft Abstriche bei der Lebensmittelsicherheit machen und auf industrielle Fette zurückgreifen“, so Spolaore. „Da unser neues Hochtemperaturfett für Temperaturspitzen von bis zu 180 Grad Celsius ausgelegt ist, ist es die perfekte Lösung nicht nur für die Schmierung beispielsweise von Lagern in der Backindustrie, sondern auch für andere Segmente der Lebensmittelindustrie. Darüber hinaus kann die Anzahl der notwendigen Schmierstoffe reduziert werden, was die Verwechslungsgefahr minimiert.“

Dank der Leistungsfähigkeit und dem hohen Lasttragevermögen des synthetischen Grundöls können bei mittleren und hohen Temperaturen lange Nachschmier- und Wartungsintervalle erreicht werden und der Produktionsprozess kommt mit geringeren Schmierstoffmengen aus.

 

Über Klüber Lubrication

Klüber Lubrication ist einer der weltweit führenden Hersteller von Spezialschmierstoffen und bietet tribologische High-end-Lösungen für nahezu alle Industrien und in alle regionalen Märkte. Die Produkte werden überwiegend nach speziellen Kundenanforderungen entwickelt und hergestellt. In mehr als 80 Jahren hat sich Klüber Lubrication durch hochwertige Spezialschmierstoffe, intensive Beratung und weit reichende Serviceleistungen einen herausragenden Ruf im Markt erarbeitet. Das Unternehmen verfügt über alle gängigen Zertifizierungen und ein in der Schmierstoffindustrie nahezu einzigartiges Prüffeld.

Klüber Lubrication, 1929 in München als Einzelhandelsunternehmen für Mineralölprodukte gegründet, gehört heute zur Freudenberg Chemical Specialities SE & Co. KG, einem Teilkonzern der Freudenberg-Gruppe, Weinheim. Klüber Lubrication beschäftigt rund 2000 Mitarbeiter in über 30 Ländern.

 

Über Freudenberg Chemical Specialities

Freudenberg Chemical Specialities entwickelt, produziert und vertreibt chemische Spezialitäten. Um nah an seinen Kunden zu sein, ist das Unternehmen mit seinen fünf Marken Klüber Lubrication, Chem-Trend, OKS, SurTec und Capol weltweit am Markt präsent. Freudenberg Chemical Specialities ist einer der weltweit führenden Hersteller von Spezialschmierstoffen, Trennmitteln, chemotechnischen Wartungsprodukten und Lösungen für die Oberflächen- und Galvanotechnik. Mit Hauptsitz in München, Deutschland, ist das Unternehmen in rund 40 Ländern mit eigenen Gesellschaften vertreten. Im Jahr 2015 beschäftigte die Geschäftsgruppe etwa 3.300 Mitarbeiter und erwirtschaftete einen Umsatz von rund 960 Millionen Euro.

 

Pressekontakt: