News

Ein Blick zurück: Energie und Umwelt Hand in Hand

19. Dezember 2014

Ein Blick zurück: Energie und Umwelt Hand in Hand

Wenige Themen haben uns in diesem Jahr so umgetrieben wie Energie und Umwelt. Beides ist natürlich miteinander verquickt.

Bereits die erste Ausgabe des TriboLetters in diesem Jahr beschäftigte sich mit dem weltweit steigenden Energiebedarf. Was kann Klüber Lubrication beitragen, um Teil einer Lösung dieser Herausforderung zu sein?

Korrosion und Energieverbrauch treiben die Kosten für Unternehmen in die Höhe und fordern einen erhöhten Rohstoffverbrauch. Der richtige Einsatz von Schmiermitteln kann dem entgegenwirken, indem die Lebensdauer mechanischer Teile verlängert wird. Durch die Reduzierung von Reibwiderständen kann wiederum Energie eingespart werden. Um Unternehmen dabei zu helfen, wertvolle Ressourcen zu sparen, besuchen unsere Schmierstoffexperten des KlüberEfficiencySupport-Programms Firmen vor Ort und führen Messungen zu allen relevanten Einflussfaktoren durch. Aufgrund dieser umfassenden Untersuchungen werden Energiesparpotentiale deutlich und können mit dem richtigen Schmiermitteleinsatz ausgeschöpft werden.

Aber auch bei der umweltfreundlichen Energieerzeugung leisten Schmierstoffe einen wichtigen Beitrag. Im Frühjahr und Sommer berichteten wir, wie Schmierstoffe in Windkraftanlagen zum Einsatz kommen. Immer grössere Windkraftanlagen mit höheren Kapazitäten stellen die Betreiber in Bezug auf Betriebssicherheit und Wartung vor neue Herausforderungen. Besonders bei schwer zu wartenden OffShore-Anlagen können hochqualitative Spezialschmierstoffe lange Ausfallzeiten vermeiden und die gesamte Lebensdauer einer Anlage beträchtlich erhöhen.

Klüber Lubrication hat bereits eine Reihe an Spezialschmierstoffen entwickelt, die genau auf die Anforderungen von Windkraftanlagen zugeschnitten sind. Die Technik wird sich natürlich noch weiter entwickeln und mit ihr die geeigneten Schmierstoffe. Daher werden wir auch im kommenden Jahr ausgiebig zu diesem Thema entwickeln und forschen.