News

Wissenswertes: Theodor Klüber

21. Mai 2014

Wissenswertes: Theodor Klüber

Im Mai jähren sich sowohl Geburts- als auch Todestag von Theodor Klüber, dem Günder von Klüber Lubrication. Grund genug für uns, ihn an dieser Stelle einmal genauer vorzustellen.

Theodor Klüber wurde am 7. Mai 1905 in Schweinfurt (D) geboren. Er besuchte das  humanistische Gymnasium und absolvierte anschliessend eine zweijährige Drogistenlehre. 1925 trat Klüber in die Münchner Mineralölgrosshandlung Jacob Böhm ein. Schon im darauffolgenden Jahr wurde er zum Prokuristen berufen.

Doch Theodor Klüber wollte auf eigenen Beinen stehen; dafür arbeitete er hart. Und schon kurze Zeit später sollte sich sein Traum erfüllen. Am 1. April 1929 gründete er in München sein eigenes Unternehmen: das Einzelhandelsunternehmen für Mineralölprodukte „Theodor Klüber“. Das Unternehmen sollte Spezialschmierstoffe entwickeln, die in ihrer Qualität neue Massstäbe setzen. Und das tat es auch - daran sollte selbst der Zweite Weltkrieg nichts ändern.

Nach dem Wiederaufbau des Betriebsgeländes in München verschrieb sich Theodor Klüber mehr denn je der Entwicklung und Produktion von Spezialschmierstoffen. 1958 eröffnete die erste ausländische Tochtergesellschaft in Belgien. Unzählige Gründungen von Vertriebs- und Produktionsstätten weltweit sollten folgen.

Der internationale Export führte 1959 zur Änderung der Unternehmensbezeichnung: aus „Theodor Klüber“ wurde „Klüber Lubrication“.

Aus gesundheitlichen Gründen verkaufte Theodor Klüber sein Unternehmen 1966 an die Unternehmensgruppe Freudenberg. Hier wusste er sein Lebenswerk in guten Händen. Bis 1980 blieb Theodor Klüber Aufsichtsratsvorsitzender von Klüber Lubrication.

 Wer hätte das gedacht? Theodor Klüber`s zweite Leidenschaft galt dem Fussball. Der Klassiker „Der Theodor, der Theodor, der steht bei uns im Fußballtor“ von 1950 wurde Theodor Klüber vom Komponisten Werner Bochmann gewidmet. 

Theodor Klüber verstarb am 10. Mai in der Schweiz.