News

PFPE-Schmierstoffe - vollständig fluorierte Schmierstoffe für Ihren Härtetest

19. Mai 2014

PFPE-Schmierstoffe - vollständig fluorierte Schmierstoffe für Ihren Härtetest

Der immer härtere Wettbewerb fordert stetige Produktivitätssteigerungen und innovative Weiterentwicklungen.

Im Bereich Lager und Führungen bedeutet das: höhere Lasten, höhere Drehzahlen, steigende Betriebstemperaturen, verlängerte Wartungsintervalle. Damit wachsen auch die Leistungsanforderungen an die verwendeten Schmierstoffe. Die extremen Betriebsbedingungen, bei denen selbst hochwertige Spezialschmierstoffe an ihre Grenzen stossen, erlauben in der Regel nur eine ökonomisch und technisch optimale Lösung: vollständig fluorierte Schmierstoffe.

Passgenaue Schmierstoffe auf Basis von perfluorierten Polyethern (PFPE) leisten einen essentiellen Beitrag beim Ausbau von Geschwindigkeit und Produktivität der Maschinen. Denn im Gegensatz zu anderen vollsynthetischen Schmierstoffen kommen PFPE-Öle ganz ohne Kohlenstoff-Wasserstoff Bindungen aus. Dies verhindert nahezu alle bekannten Alterungsprozesse und ermöglicht so eine beeindruckende chemische und Temperatur-Stabilität der Schmierstoffe. PFPE-Fette und -Öle decken Verwendungsbereiche von unter -80°C bis weit über 300 °C ab. Speziell bei hohen Temperaturen zeigen PFPE-Schmierstoffe gegenüber „klassischen" Produkten in vielen Fällen eine deutlich erhöhte Lebensdauer. Ausserdem wirken sich extreme Umweltbedingungen und der Kontakt zu aggressiven Medien in der Regel nicht auf die Performance der PFPE-Schmierstoffe aus. Verträglichkeitsprobleme mit Dichtungen oder sensiblen Materialien treten äusserst selten auf.

 

Sind lange Laufzeiten unter extremen oder stark schwankenden Betriebsbedingungen, Chemikalieneinfluss oder wechselnden Drücken zu realisieren, gibt es keine ökonomisch sinnvollere Alternative. Die dank PFPE-Schmierstoffen erzielten Laufzeitverlängerungen und der reduzierte Wartungsaufwand wiegen die höheren Materialkosten mehr als auf.

 

PFPE-Schmierstoffe verfügen allgemein über ein gutes Lasttragevermögen. Durch Zugabe von entsprechenden Additiven werden zudem gute Korrosionsschutzmerkmale möglich. Aber nicht alle PFPE-Schmierstoffe sind auf Korrosionsschutzwirkung ausgelegt. Bei Anwendungen, welche nicht ohne korrosionsfördernde Umweltbedingungen wie Feuchtigkeit zu realisieren sind, sollte auf entsprechend additivierte Produkte mit ausreichendem Korrosionsschutz geachtet werden.

 

Der Siegeszug der PFPE-Produkte begann vor rund vier Jahrzehnten. Seither ist das Angebot an PFPE-Schmierstoffen, speziell an PFPE-Fetten, kontinuierlich gewachsen.

 

2013 hat Klüber Lubrication das Geschäft mit PFPE-Schmierfetten von Solvay Specialty Polymers Italy S.P.A. übernommen, dem weltweit führenden Anbieter von Hochleistungs-Spezialpolymeren. Dazu Claus Langgartner, Sprecher der Geschäftsleitung bei Klüber Lubrication: "PFPE-Schmierfette von Solvay sind unter dem Markennamen FOMBLIN® allgemein bekannt. Sie werden unsere vorhandenen hochwertigen PFPE-Schmierstoffe, die in zahlreichen Branchen unter den Markennamen BARRIERTA, Klübertemp und Klüberalfa bekannt sind, hervorragend ergänzen."

 

Gesagt, getan. OEMs und Betreiber können heute auf eine kaum überschaubare Vielzahl von PFPE-Fetten mit unterschiedlichsten Profilen zugreifen. Neben den Herstellerempfehlungen für die verschiedenen Anwendungsgebiete sind vor allem die Ölart und -viskosität, der Verdickertyp und die zusätzliche Additivierung für die Auswahl entscheidend. Seit wenigen Jahren sind PFPE-Schmierstoffe auch mit NSF-H1 Zulassung für den Lebensmittelbereich erhältlich.

 Es ist immer empfehlenswert, eine anwendungsspezifische Beratung bei der Schmierstoffauswahl in Anspruch zu nehmen beziehungsweise frühzeitig in der Entwicklungsphase Kontakt zum Schmierstoffspezialisten aufzunehmen. Sprechen Sie uns an!  Oder bestellen Sie direkt unter: order(at)ch.klueber.com